Das CJD - Die Chancengeber CJD Berlin-Brandenburg

Eine große Reise, die nach Perleberg führte

29.01.2018 CJD Berlin-Brandenburg « zur Übersicht

Elizaveta Sidorova trat Anfang 2017 eine besondere Reise an: Die junge Frau aus Russland entschied sich für den Europäischen Freiwilligendienst (EFD) und dieser Weg führte Sie in die CJD Außenwohngruppe nach Perleberg. Das Jahr verging viel zu schnell. Kurz vor ihrem Abschied schrieb sie nun einen Bericht über ihre Erlebnisse, Begegnungen und Erfahrungen, die sie in dem Jahr in der AWG sammelte.

Hallo alle zusammen!

Mein Name ist Lisa und ich bin EFDlerin beim CJD Berlin-Brandenburg in der Außenwohngruppe Perleberg. Ich bin in Russland geboren und liebe mein Heimatland grenzenlos. Aber der Durst nach neuen Erfahrungen und die Liebe zu Reisen haben mich nach Deutschland, in die Stadt Perleberg gebracht. Ich war immer davon überzeugt, dass der Freiwilligendienst ein Weg zu Leben ist und ich es gesellschaftlich sehr wichtig finde, dass Menschen im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch für anderen etwas Nützliches machen könnten. Ich bin schon fast seit 11 Monaten in Perleberg. Ich bin sehr dankbar für diesen Perspektivenwechsel. Ich glaube, ich bin aufmerksamer geworden was solche Momente angeht. Es bedeutet alles für mich, wenn die Bewohner in der Außenwohngruppe mit mir zusammen basteln möchten, wenn sie meine Hilfe beim Putzen brauchen oder wenn man meine Hand hält, wenn wir spazieren gehen.  

Was ich auch ganz wichtig finde ist, dass das Projekt mit Seminaren begleitet wird. Es findet ein Einführungstraining und meist ein Zwischentreffen nach der Hälfte des Projekts statt. Für mich ist das erstens eine gute Gelegenheit zum Austausch mit anderen Freiwilligen und zweitens um neue Kontakte knüpfen zu können.

Der EFD ist für mich eine große Reise. Doch was bei der Reise wirklich rauskommt, werde ich erst später sehen. Aber bereits jetzt kann ich mit Sicherheit sagen, dass es jeder tun sollte, um herauszufinden wo seine Stärken und Schwächen liegen!

Elizaveta Sidorova