Das CJD - Die Chancengeber CJD Berlin-Brandenburg

Gemeinsam stark für unseren stärksten Baum!

02.02.2017 CJD Berlin-Brandenburg « zur Übersicht

Die beeindruckende Kletterbuche an der Hoppenrader Christophorusschule wurde zum stärksten Baum Deutschlands 2016 gewählt. Nun geht sie für die Wahl des „Europäischen Baum des Jahres 2017“ ins Rennen. Machen Sie mit, jede Stimme zählt!

Sie ist der ganze Stolz der Schülerinnen, Schüler und Pädagogen der CJD Christophorusschule in Hoppenrade: Die alte Buche auf der Wiese hinter dem Gutshaus, in dem sich die Schule befindet. Mit einer beachtlichen Höhe von 35 Metern ist sie der Blickfang des Landschaftsparks Hoppenrade in der Prignitz.

„Diese Buche ist ein Teil von uns, sie symbolisiert Stärke, Zusammenhalt, Vitalität, Glauben und Wissensvermittlung“, beschreibt Ulrich Resch, Schulleiter der Christophorusschule. Im Sommer wird die Kletterbuche kurzerhand zum grünen Klassenzimmer oder Andachtsraum umgewandelt: Die gewaltige Krone spendet Schatten und bietet allen Schülern Schutz. Im Herbst toben die Kinder im Blättermeer und im Winter bauen sie einen Schneemann direkt neben dem riesigen Stamm.  Sie prägt den Schulalltag und alle Schüler/innen und Mitarbeitenden bewundern, pflegen und schützen sie.

Besonders stolz waren die Schüler und Lehrer der Christophorusschule als „ihre“ Buche von der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft zum Champion Tree (Rekordbaum) 2016 gekürt wurde. Nun wurde sie sogar für die Wahl zum „Europäischen Baum des Jahres 2017“ nominiert. Bei dieser Wahl geht es nicht um Maße oder das Alter der Bäume, sondern vor allem um das Miteinander von Mensch und Baum.

Doch der Wettbewerb ist hart: „In den vergangenen Jahren haben meistens die osteuropäischen Länder die Wahl entschieden. Dort besteht ein größeres öffentliches Interesse an Naturthemen“, erklärt Ulrich Resch. „Doch wir haben einen Trumpf im Ärmel: Wenn die meisten Mitarbeitenden, Schülerinnen und Schüler, Bewohnerinnern und Bewohner aus dem CJD sowie viele Freunde und Bekannte an der Abstimmung teilnehmen, können wir es schaffen, dass unsere Buche gewinnt!“, ist er sich sicher.

Vom 1. bis 28. Februar 2017 ist die Abstimmung auf www.treeoftheyear.org freigeschaltet. Nun bitten wir Sie: Stimmen Sie ab! Erzählen Sie es Ihren Freunden und Bekannten, jede Stimme zählt. Sollte die Buche in Hoppenrade der Europäische Baum des Jahres werden, freuen sich nicht nur die Schülerinnen und Schüler, Mitarbeitenden sowie Bewohnerinnen und Bewohner der Hoppenrader Einrichtungen, auch andere Menschen werden das Leben und die Arbeit des CJD vor Ort kennenlernen.

Ab Januar 2017 werden auf der Seite www.treeoftheyear.org alle Bäume vorgestellt, die zum Europäischen Baum des Jahres gewählt werden können. Für einige europäische Länder geht ein Baum ins Rennen. Weitere Informationen zur Rekordbuche und zur Abstimmung gibt es auf www.ddg-web.de (Webseite der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft).

Lassen Sie uns gemeinsam abstimmen und unsere starke Buche zum Europäischen Baum des Jahres 2017 küren!