Das CJD - Die Chancengeber CJD Berlin-Brandenburg

Internationale Begegnung in Estland

08.06.2018 CJD Berlin-Brandenburg « zur Übersicht

Zum dritten Mal machte sich eine Gruppe Betreuer*innen und Bewohner*innen  aus der Wohnstätte Giesensdorf und der Außenwohngruppe Pritzwalk auf den Weg nach Estland. Vom 3. bis 8. Juni waren wir zu siebt unterwegs. Unsere Freunde der Einrichtung JUKS aus Tallinn hatten uns wieder eingeladen.
 
An zwei Tagen wurden wir als Gäste herzlich begrüßt, erhielten eine Führung durch die Einrichtung, konnten eine kreativen Kunst-Workshop mitmachen, wurden zu sportlichen Aktivitäten animiert und lernten ein spezielles Basketballspiel mit Regeln für Menschen mit geistiger Behinderung kennen.
 
Gemeinsam besuchten wir die Sehenswürdigkeiten in Tallinn, wie den Zoo und das Seaplane Harbor Museum. Ein absoluter Höhepunkt war der Besuch einer kleinen Ausstellung, in der uns gezeigt wurde wie ein 3D-Drucker funktioniert. Dort steuerten wir kleine Bienen-Roboter, die genau die Bewegungen ausführten, die wir eingaben.
 
Natürlich besuchten wir auch die sehenswerte Altstadt und wurden gut beköstigt. Wir versuchten so gut es ging uns und unser Heimatland in der Einrichtung zu präsentieren und gemeinsam herauszubekommen, ob es typisch deutsche Eigenschaften gibt und was wiederum typisch estnisch ist. Dies haben wir auch gleich in einem Sprachkurs deutsch-englisch-estnisch festgehalten. Am Ende wussten wir nicht mehr, welche Eigenschaften nun typisch deutsch und welche typisch estnisch sind. So lernten wir einige Dinge übereinander und voneinander. Die Esten tanzen gerne und wenn wir in zwei Jahren zu Besuch sind, führen sie uns vielleicht einen typisch deutschen Schuhplattler auf.
 
Ein  Gegenbesuch fürs nächste Jahr ist fest verabredet. Für die Mitreisenden ist es ein langer Weg bis Tallinn, aber es lohnt sich immer wieder die Mühen der Reise auf sich zu nehmen, um vor Ort Begegnung, Erfahrung und neue Eindrücke zu erleben.
 
Christoph Albrecht
Abteilungsleiter Wohnen für erwachsene Menschen mit Behinderung