Das CJD - Die Chancengeber CJD Berlin-Brandenburg

HSI - Haftvermeidung durch soziale Integration

Ambulante, soziale und berufsorientierende Maßnahmen

Investition in Ihre Zukunft – Gefördert durch das Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

Ambulante Maßnahmen für straffällige Jugendliche und junge Erwachsene

Seit Januar 2018 gibt es in dem Projekt "Haftvermeidung durch soziale Integration" (HSI) ein neues und somit drittes Projektfeld: die ambulanten, sozialen und berufsorientierenden Maßnahmen für straffällige Jugendliche und junge Erwachsene. 

Die Zielgruppen der ambulanten Maßnahmen sind:

  • mehrfach straffällig gewordene Jugendliche und Heranwachsende
  • im Alter zwischen 14 und 21 Jahren,
  • tatzeitnah,
  • die vor der Haupt- oder Berufsverhandlung stehen,
  • oder bereits eine Haftstrafe verbüßt haben.

Die Teilnahme an unserem Projekt beruht auf Freiwilligkeit und Zusätzlichkeit.

Wir leisten:

Einzelfallarbeit in Kombination mit sozialem Gruppentraining. Das beinhaltet konkret:

  • Arbeit mit Blockaden und Ängsten, Vertrauenbildung / Stärkung der Persönlichkeit
  • Erkennen von Konflikten und schwierigen Situationen
  • Reflexion der eigenen Straftat
  • Umgang mit Aggressionen und Gewalt; Eskalation und Deeskalation
  • Darlegung von Handlungsmöglichkeiten und Lösungswegen
  • Erwerb sozialer Kompetenzen
  • Oferperspektive
  • Aufklärung über Strafrecht
  • Aufklärung über Konsequenzen der Wiederholung der Straftat
  • Unterstützung bei der Bildungs- und Berufsorientierung
  • Zielfindung für Leben und Beruf

Der Zugang zu den ambulanten Hilfen kann hergestellt werden durch Selbstmelder, Eltern, Multiplikatoren, der Jugendgerichtshilfe, dem Jugendamt, den Jugendstaatsanwälten, dem Jugendrichter, der Polizei, der Schule oder Peer Groups.

Wir erwarten von den Teilnehmenden:

  • regelmäßige Teilnahme
  • aktive Mitarbeit
  • Übernahme und Verantwortung
  • Einhaltung von Gruppenregeln
  • Bereitschaft das eigene Verhalten zu reflektieren

Kontakt

Standort Perleberg
Projektleiterin: Andrea Lind-Wetzlmair
CJD Berlin-Brandenburg
Reetzer Straße 73
19348 Perleberg
fon: 03876 78 34 39
mobil: 0173 74 58 26 2
andrea.lind-wetzlmair@cjdprignitz.de

Standort Neuruppin
Ansprechpartner: Annett Kessouri und Maxine Wenzel
Fehrbelliner Straße 139
16816 Neuruppin
fon: 03391 51 03 42 1
mobil: 0160 98 16 84 36

Flyer "Ambulante, soziale und berufsorientierende Maßnahmen"